100 Tage hier & 100 Tage dort als Buchtipp …

… auf der BücherFrauen-Website:

„Das bisherige Leben hinter sich zu lassen und in einem anderen Land, auf einem anderen Kontinent noch einmal neu anzufangen, das erfordert Mut.

Stephanie Hanel und ihre Familie haben den Neuanfang in Brooklyn (New York) gewagt. In dem badischen Dorf, in dem sie zuletzt zu Hause waren, haben sie ihre Zelte abgebrochen, dabei aber die Verbindungen zu ihren Nachbarn und Freunden in der intensiven Abschiedsphase noch einmal bestärkt, wie es scheint. Die letzten 100 Tage in Deutschland waren ein Auf und Ab der Gefühle, geprägt vom Umzugschaos. Ein Vier-Personen-Haushalt wurde aufgelöst, zum Teil in Umzugskisten und Container verpackt. Dazu kam jede Menge bürokratischer Aufwand. Als Leserin fiebert man mit, ob auch wirklich alles bis zum Abschiedstag klappt.

Auf der anderen Seite, in einem anderen Land gilt es dann erst mal, Fuß zu fassen und im Alltag anzukommen, am Anfang noch mit spartanischer Einrichtung, denn viele lieb gewonnene Sachen sind noch im Container unterwegs.

Wer ein ähnliches Abenteuer plant oder es lieber nur mit genügend Abstand von der heimischen Couch verfolgen will, könnte Gefallen an diesem spannenden Tagebuch finden.“

Stephanie Hanel, 100 Tage hier & 100 Tage dort
edition bilderbusch, 2018,
illustriert von Melanie Groger,
Paperback, 276 Seiten, mit vielen Bildern,
ISBN: 978-3-746056982, 14,99 Euro (Print), e-Book: 6,99 Euro

Eine Empfehlung von Jana Stahl, http://diewortratgeberin.de