Was Leserinnen zu „50 Tage in Brooklyn“ sagen

Ina im Bücherwurm Weingarten (Baden)

„Es ist wie ein Kaleidoskop. Man guckt durch ein kleines Loch und sieht eine große bunte Welt.“ (Marianne Lother, Badische Neueste Nachrichten)

„Eine tolle Überraschung – zweisprachig. Das ist spitze. Es machte mir Freude durch die Sprache die ‚andere‘ Atmosphäre zu erspüren.“ (Christa Hoffmann, Inhaberin Bücherwurm Weingarten)

Aus einer Besprechung im BoD Buchshop:

„Was habe ich gelacht über die Beschreibung von Mensch und Tier im Wartebereich einer Tierarztpraxis. Oder das Große Los bei der Mietwagenlotterie. Auch die Begeisterung der Autorin über zufällige Entdeckungen und Funde ist sehr ansteckend. Und ganz beiläufig gibt es dazu Geheimtipps für den nächsten NY-Besuch.“ (Anke Strunz, Buch-Bloggerin)