Rezension zu Nellie Bly „Zehn Tage im Irrenhaus“

Buchbesprechungen schreibe ich schon seit meiner Studienzeit. Für die unterschiedlichsten Medien, zu den unterschiedlichsten Büchern: Belletristik, Sachbuch, Biographie. Immer mit Herzblut, ab und zu auch bezahlt. Auf der Suche nach literarischen Fundstücken findet sich aber nicht immer das besondere Buch. Doch bei Nellie Bly wusste ich vom ersten Moment an, dass da eine echte Entdeckung wartet. Und praktischerweise kam ich gerade an die Reihe, im Rahmen der Kooperation der BücherFrauen mit der Zeitschrift „emotion“, meine drei Buch-Tipps abzugeben, als „Zehn Tage im Irrenhaus“ erschien.

Rezension Zehn Tage im Irrenhaus bei emotion.de

Diese Woche war ich umso erfreuter zu sehen, dass der AvivA-Verlag einen Ausschnitt daraus auch in die neue Verlagsvorschau aufgenommen hat. Bestimmt werde ich hier noch öfter fündig. 😉

Neue Verlagsvorschau AvivA-Verlag, Berlin

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.